direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Aktuelles

09 | 05 | 2018 – Ringvorlesung: Eduardo Cadava

Lupe

Eduardo Cadava spricht im Rahmen der Ringvorlesung "Techniken des Displacements in künstlerischer und kuratorischer Praxis" über Fotografie als Medium des Displacements anhand des Werks von Susan Meiselas und Fazal Sheikh.

Konzept und Organisation: Prof. Dr. Eleonora Vratskidou 

Mittwoch, 09.05.2018, 18-20 Uhr, Raum A 053

weitere Informationen zur Ringvorlesung

19 | 04 | 2018 - Sprechstunde Prof. Dr. Wittmann-Englert

Lupe

Die Sprechstunde von Prof. Dr. Wittmann-Englert muss am Do, 19.04.2018 leider entfallen. Die Sitzung des Seminars Konzepte des Wiederaufbaus nach 1945 findet jedoch wie geplant statt.

19 | 04 | 2018 - Vorbereitungstreffen der Exkursion Caspar David Friedrich und die Ostsee-Romantik

Das Vorbereitungstreffen der von Prof. Dr. Makala geleiteten Exkursion Caspar David Friedrich und die Ostsee-Romantik. Zur Frage der Aktualität der Kunst der Romantik in der zeitgenössischen Museums- und Ausstellungsarbeit wurde auf den 26.4., 10-12 Uhr, Raum: A072 verlegt.

18 | 04 | 2018 - Ausfall SE "Restaurierung zeitgen. Kunst" (Bohlmann)

Lupe

Das Seminar von Frau Bohlmann zur "Restaurierung zeitgenössischer Kunst" findet morgen nicht statt, sondern beginnt erst am nächsten Mittwoch, den 25. April.

18 | 04 | 2018 - Lehrveranstaltungen Dr. Andrea Meyer

Lupe

Bitte beachten Sie,  dass folgende Lehrveranstaltungen von Frau Dr. Andrea Meyer  in der 2. Semesterwoche anfangen:

- SE Kunstmetropole der Jahrhundertwende - Beginn Mi 25.04.2018 um 10:00 Uhr - A 072

- SE Begegnungen mit dem Fremden - Beginn Do 26.04.2018 um 12:00 Uhr - MAR 4.064

23 | 04 | 2018 - Forum Kunst und Markt - Abendvortrag

Lupe

Wir laden zum nächsten Abendvortrag des Forum Kunst und Markt ein. Es spricht Dr. Elisabeth Furtwängler (Berlin) zum Thema Repertorium zum französischen Kunstmarkt während der deutschen Besatzung: Kooperationsprojekt Berlin / Paris.

Datum: 23/04/2018, 18:15h
Ort: Raum A 111, Architekturgebäude TU, Straße des 17. Juni 150/152,
10623 Berlin

Mehr Informationen und Termine finden Sie unter www.fokum.org oder auf unserer Seite.

01 | 04 | 2018 - Neubesetzung Sekretariat A56

Lupe

Wir heißen unser neues Institutsmitglied Julia Stahn willkommen. Sie hat seit dem 1. April die Sekrariatsstelle A56 von Eva Wolff übernommen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen ihr viel Freude! Gleichzeitig möchten wir uns auf diesem Wege noch einmal herzlich von Eva Wolff verabschieden und wünschen ihr alles Gute in ihrem wohlverdienten Ruhestand.

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis

Lupe

Das kommentierte Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester 2018 finden Sie hier (PDF, 1,4 MB) (Stand: 29.03.2018).

Die aktualisierte Version rechnet das Seminar von Dr. Isabelle Dolezalek "Gotische Elfenbeinkunst im Kontext mittelalterlicher Devotion und Handwerkspraxis" (Dienstag 10–12 Uhr) den Modulen MA KUWI 1, 6a, 6b und BA-KulT KUWI 2, 5, 6 zu.

Eine gedruckte Fassung wird mit Öffnung der Diathek während der Öffnungszeiten zu erwerben sein.

16 | 04 | 18 – Einführungsveranstaltung

Lupe

Die Einführung in den Masterstudiengang "Kunstwissenschaft" findet am Mo, 16.04.2018 um 14 Uhr in Raum A 072 statt. Hier wird es einen Überblick über das Studium und Hinweise zur Prüfungsanmeldung geben.

19 | 02 | 18 – Feriensprechstunde

Lupe

Die aktuellen Feriensprechstunden sind ab sofort hier zu finden.

26 | 10 | 17 – Publikation "Verflechtungen"

Lupe

Im Oktober 2017 erschien die Online-Publikation:

VERFLECHTUNGEN. Berlin in der Architektur der 1960er Jahre

Herausgegeben von Kerstin Wittmann-Englert, dokumentiert sie eine Tagung, die begleitend zur Ausstellung "Radikal modern. Planen und Bauen im Berlin der 1960er Jahre" 2015 unter dem Titel "Verflechtungen. Planen und Bauen im Berlin der 1960er Jahre" in der Berlinischen Galerie veranstaltet wurde.

Die Autoren und Autorinnen (hier in der Reihenfolge ihrer Beiträge genannt) Thomas Köhler, Christoph Bernhardt, Wolfgang Pehnt, Thomas Topfstedt, Thilo Hilpert, Andreas Butter, Monika Motylinska, Yasmin Katzer, Martin Reichert und Kerstin Wittmann-Englert bieten in ihren Beiträgen aus unterschiedlichen Perspektiven Antworten auf Fragen wie diese: Wie funktionierte der technologische, soziale und ästhetische Ideentransfer über (inter-)nationale Grenzen hinweg? Wie formten sich Leitbilder einer durch industrielle Fertigung bestimmten Bauweise systemspezifisch aus? Wie wurde das visionäre Planungs- und Baugeschehen in der Öffentlichkeit und der Fachwelt wahrgenommen? Und welchen Herausforderungen stehen wir im heutigen Umgang mit dem architektonischen Erbe der Nachkriegsmoderne gegenüber? Eine Fallstudie zum letztgenannten Themenkomplex bietet der Beitrag von Martin Reichert – David Chipperfield Architects zur Neuen Nationalgalerie von Ludwig Mies van der Rohe.

11 | 10 | 2017 – Lehrangebot für Kultur und Geschichte des östlichen Europa

Lupe

An der HU Berlin gibt es auch in diesem Semester ein Lehrangebot für Kultur und Geschichte des östlichen Europa:

http://www.kunstgeschichte.hu-berlin.de/institut/lehrstuehle/lehrstuhl-fuer-kunstgeschichte-osteuropas/lehrveranstaltungen/

22 | 03 | 2017 - Prüfungsanmeldung bei QISPOS

Lupe

Die Prüfungsausschüsse der Fakultät I haben neue Fristen für die Anmeldung von Portfolioprüfungen bei QISPOS festgelegt.

Bitte beachten Sie, dass entsprechende Leistungen im Sommersemester bis zum 31. Mai, im Wintersemester bis 30. November erfolgt sein müssen.

Der entsprechende Auszug aus dem Sitzungsprotokoll kann hier (PDF, 100,0 KB)eingesehen werden.

26 | 01 | 2017 - Wissenschaftsblog Kunststreit - Am Rande der Zensur

Lupe

https://kstreit.hypotheses.org/

Die Freiheit der Kunst ist im Grundgesetz garantiert. Dennoch kommt es immer wieder zu Einschränkungen und Maßnahmen der Zensur gegenüber einzelnen Kunstwerken und ganzen Ausstellungen. Denn die Freiheit der Kunst steht in Konkurrenz zu anderen garantierten Freiheiten. Was die Kunst darf, und wo ihr Grenzen gesetzt werden, muss die Gesellschaft also immer wieder neu aushandeln.

Dieser Blog untersucht anhand von Fallstudien den Streit um die Gegenwartskunst in der Bundesrepublik Deutschland seit ihrer Gründung, ergänzt um einige Ausblicke in andere europäische Länder. Vorgestellt werden die Ereignisse, soweit sie sich rekonstruieren lassen, beteiligte Personen, inhaltliche Konflikte und ihre historischen Kontexte. Die Fallstudien stützen sich auf historische Quellen und Zeitzeugenberichte. Dabei interessieren uns nicht zuletzt künstlerische und kuratorische Strategien im Umgang mit den öffentlichen Debatten um die Kunst. Welche Handlungsmöglichkeiten und Gestaltungsspielräume gibt es, wenn die Kunst eine starke Wirkung entfaltet?

Unsere Beiträge erscheinen einmal in der Woche, die Laufzeit des Blogs planen wir zunächst bis Ende März 2017.

Die Recherchen sind das Ergebnis eines Seminars am Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik an der Technischen Universität Berlin, das im Sommersemester 2016 und Wintersemester 2016/17 stattgefunden hat.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Adresse

Technische Universität Berlin
Institut für Kunstwissenschaft
und Historische Urbanistik
Sekr. A 56
Fachgebiet Kunstgeschichte
Straße des 17.Juni 150/52
D-10623 Berlin