direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

11 - 12 | 05 | 2017 - "Rethinking Museums Politically: Berlin's Altes Museum, Museum Island and the (reconstructed) City Palace"

Lupe

Internationale Konferenz 

11.-12. Mai 2017

Technische Universität Berlin,
Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik
Dr Annette Loeseke, Dr Andrea Meyer

ACHTUNG: ÄNDERUNG IM VORTRAGSPROGRAMM
Das aktualisierte Programm der Tagung finden Sie hier. (PDF, 97,9 KB)


Flyer zum Download (PDF, 1,3 MB)

Museen wieder politischer zu denken ist das Thema der internationalen Konferenz, die aus historisch-kritischer Perspektive die politische Geschichte der Museumsinsel und die signifikante Architektur des Alten Museums in dessen Bezugnahme auf das Berliner Stadtschloss diskutiert und insbesondere im englischsprachigen Raum entwickelte Konzepte zur Performativität von Architektur und Ausstellungsdesign vorstellt. Im Mittelpunkt steht erstmals die Frage, inwiefern historische, die Museumsarchitektur prägende kulturpolitische und museologische Konzepte ins 21. Jahrhundert zu übersetzen und für die aktuellen kontroversen Diskussionen zur Teilrekonstruktion des Berliner Stadtschlosses fruchtbar gemacht werden können. Wie lassen sich im Sinne einer historisch-kritischen Museologie architektonisch geprägte Präsentationspraktiken und Rezeptionserfahrungen aus dem 19. Jahrhundert für heutige BesucherInnen erfahrbar machen? Wie können, daran anknüpfend, Museen heute öffentlichen urbanen Raum definieren, etwa angesichts der zunehmenden Neuerrichtung von Symbolbauten politischer und korporativer Macht in den Zentren heutiger globaler Städte?

ReferentInnen:
Tony Bennett (Western Sydney University)
Nikolaus Bernau (Berlin)
Tom Duncan (Duncan McCauley Berlin)
Paul Jones (University of Liverpool)
Suzanne MacLeod (University of Leicester, School of Museum Studies)
Bénédicte Savoy (Technische Universität Berlin / Collège de France, Paris)
Elsa van Wezel (Institut für Museumsforschung, Berlin)

Ort: Technische Universität Berlin
11. Mai 2017: Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik,
                     Straße des 17. Juni 150/152, Hörsaal A 151
12. Mai 2017: Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Raum H 3005

Konferenzsprache ist Englisch. Der Eintritt ist frei.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Adresse

Technische Universität Berlin
Institut für Kunstwissenschaft
und Historische Urbanistik
Sekr. A 56
Fachgebiet Kunstgeschichte
Straße des 17.Juni 150/52
D-10623 Berlin

Wenn Sie regelmäßig über Aktivitäten und kommende Veranstaltungen des Instituts informiert werden möchten, lassen Sie sich in den E-Mail Verteiler aufnehmen. Dazu senden Sie bitte eine Mail an:

.