direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Aktuelles

Kolloquium Robert Suckale am 9. Dezember 2022

Lupe

Herzliche Einladung zum Kolloquium zu Robert Suckale am 9. Dezember 2022, 14-18 Uhr

Robert Suckale hat die Diskussionen in unserem Fach in den letzten fünfundvierzig Jahren wesentlich mitgeprägt. Seine Forschungsinteressen waren außerordentlich breit gestreut: Sie reichten „von Karl dem Großen bis heute“ (so der Untertitel des Überblickswerks „Kunst in Deutschland“) und umfassten Überlegungen zu Stilkategorien und ikonographischen Problemfeldern ebenso wie Forschungen zum Verhältnis von Funktion und Form, zur Geschichte der Disziplin oder zur politischen Dimension von Kunst. Mit unserem Round Table wollen wir der Frage nachgehen, wo Robert Suckales Kunstgeschichte im Rückblick zu verorten ist, wie sie sich zu aktuellen Tendenzen, aber auch zur Geschichte der Disziplin verhielt, wo sie Entwicklungen anstieß und welche Impulse sie jüngeren Kolleg:innen und Student:innen gab. Eine systematische Auseinandersetzung mit seinen Schriften ist damit nicht angestrebt; vielmehr soll die jeweils subjektiv geprägte Perspektive ehemaliger Mitarbeiter:innen dazu einladen, gemeinsam über die Wirkung von Robert Suckales Kunstgeschichte nachzudenken.

Aktuelles Programm der KuK-Tuesdays: Dislocation

Lupe

 Das Fachgebiet Kunstgeschichte als Kulturgeschichte (KuK) von Bénédicte Savoy an der Technischen Universität Berlin lädt die kommenden Wochen und Monate im Rahmen der Veranstaltungsreihe KuK-Tuesdays: Dislocation in das Hybrid Lab der TU Berlin/Universität der Künste ein. Am Dienstag, den 29.11.22 um 18 Uhr startet das Programm mit einer Podiumsdiskussion, die sich dem (Kolonialen) Archiv zuwendet. 

Wir freuen uns, die Künstlerin Vitjitua Ndjharine, Dr. Julia Binter vom Zentralarchiv der Staatlichen Museen zu Berlin und Dr. Britta Lange von der Humboldt Universität zu Berlin, als Podiumsteilnehmerinnen begrüßen zu dürfen. Moderiert wird der Abend von Dr. Yann LeGall der TU Berlin. 

Archive liefern wertvolle Informationen, Quellenmaterial und Belege, die der Untersuchung der Kolonisierung und mit ihr verbundener Gewalt sowie der Dekonstruktion und der Infragestellung kolonialer Narrative dienlich sind. 

Dennoch bergen Archive zuweilen einseitige Aufzeichnungen historischer Ereignisse. Und neben einseitigen Erzählungen begegnen wir in ihnen auch vorsätzlichem und erzwungenem Schweigen. 

Dass Archive mehrheitlich ortsgebundene Institutionen sind und sich geografisch in den Teilen der Welt ansiedeln, die strengen diplomatischen und administrativen Zugangsregelungen unterliegen, stellt beispielsweise für Forschende und Interessierte aus nicht-westlichen Kontexten eine deutliche Zugangshürde dar. Dies macht die Untersuchung der Verflechtung von Archiven und Kolonialismus umso notwendiger. 

In diesem Gespräch soll es um die Herausforderungen der Erschließung und des Umgangs mit (kolonialen) Archiven, um Möglichkeiten der Überwindung etwaiger Zugangshürden sowie um das Aufbrechen einseitiger Narrative gehen. 

Die Veranstaltungsreihe KuK-Tuesdays: Dislocation, kuratiert von Fogha Mc und Jeanne-Ange Wagne, möchte Raum für Austausch zwischen an unserem Institut stattfindenden Forschungen, Perspektiven aus der Praxis sowie künstlerischen und aktivistischen Positionen geben. Sie steht in der Tradition der Reihe translocations-Tuesdays

Die Veranstaltung ist öffentlich und das Gespräch findet in englischer Sprache statt. 

Als Vorsichtsmaßnahme gegen Covid-19 bitten wir Sie, sich vor der Teilnahme an dieser öffentlichen Veranstaltung testen zu lassen.

Einführungssitzung SE Das emotionale Museum verschoben

Liebe Studierende,

die Einführungssitzung im Seminar Das emotionale Museum wird vom 28.11.22 auf den 05.12.22 (10-13 Uhr) verschoben. Diese erste Sitzung wird nicht an der TU, sondern im Institut für Museumsforschung in Dahlem (In der Halde 1, 14195 Berlin) stattfinden.

Stellenausschreibung Tutor*in/SHK Diathek mit Unterrichtsaufgaben

Lupe

Liebe Studierende,

anbei eine Ausschreibung für eine Stelle in der Diathek!

Bewerbungen bitte per E-Mail an Frau Wittmann-Englert und Frau Goulko.

Dialoge. Ein 'Festschrift-Blog' zum 65. Geburtstag von Magdalena Bushart

Montag, 31. Oktober 2022

Ende Oktober 2022 feiert die Kunsthistorikerin und Universitätsprofessorin Magdalena Bushart ihren 65. Geburtstag. Veronica Biermann, Henrike Haug und Andreas Huth nehmen das Jubiläum zum Anlass, sie mit einem Festschrift-Blog mit “dialogischen” Beiträgen von Kolleg:innen, Weggefährt:innen und Freund:innen zu ehren (https://dialogemb.hypotheses.org/).

Ab dem 31. Oktober 2022 erscheinen ein Jahr lang in dem eigens eingerichteten Blog Beiträge, die sich auf ein gemeinsames Projekt oder eine Publikation von Magdalena Bushart beziehen – auf einen dort geäußerten Gedanken, auf ein dort vorgestelltes Objekt, auf ein dort benutztes Wort. Auf diese Weise soll eine Sammlung von wissenschaftlichen Analysen, Erinnerungen und Anekdoten, künstlerischen Beiträgen und theoretischen Reflexionen entsteht, die zeigen, dass die Fragen, die Beobachtungen, die Überlegungen Magdalena Busharts zum Mitdenken – zum Dialog – herausfordern.

Freie Plätze in den Kursen

Liebe Studierende,

in verschiedenen Kurse sind noch (oder wieder) freie Plätze verfügbar, z.B.:

 

- MO, 10-12 Uhr: "The medium is the message" - Künstler und Bücher (Mittelalter bis heute)

- DI, 10-12 Uhr: Rembrandt rotiert. Den Kunstmarkt imm frühen 20. Jahrhundert (digital) erforschen und dokumentieren

- FR, 14-16 Uhr: Peregrinatio et Praxis Pietatis - Ausstattungen mitteleuropäischer Wallfahrtskirchen und bildliche Frömmigkeitszeugnisse

- Blockseminar: Die Inszenierung von Herkunft im Humboldt-Forum

 

Meldet euch zur Einschreibung bitte formlos unter:

 

Und kleiner Reminder: Bitte tragt euch aus den ISIS-Kursen aus, solltet ihr doch nicht mehr an den Veranstaltungen teilnehmen wollen. Gerne mit einem Hinweis an die Diathek, sodass die Warteliste nachrutschen kann.

Programm und weitere Informationen zur RVL Forschungen am Objekt

Lupe

Liebe Studierende,

nebenstehend findet ihr das Programm sowie weitere Informationen zur Ringvorlesung "Forschungen am Objekt. Heritage Science, Restaurierung und Kunstgeschichte im Gespräch". Falls eine Teilnahme in Präsenz nicht möglich sein sollte, gibt es auch die Möglichkeit die Vorlesungen virtuell zu verfolgen (über Webex oder den Livestream):

Webex: Forschungen am Objekt - Heritage Science

Livestream • Offener Hörsaal • Freie Universität Berlin (fu-berlin.de)

14.11.2022: Data absence, data silence and data bias by Julianne Nyhan (Schöne-Vortrag)

Lupe

Herzliche Einladung zum diesjährigen Schöne-Vortrag "Data absence, data silence and data bias" von Julianne Nyhan am 14. November 2022, 19:00 c.t. im Hörsaal A 053.

Stellenausschreibung SHK Forschungsprojekt "Druckgraphik als Prozess"

Lupe

Liebe Studierende,

anbei findet ihr eine Ausschreibung, bei der ihr euch um eine Stelle als SHK im Forschungsprojekt "Druckgraphik als Prozess" bewerben könnt.

Stellenausschreibung Tutor*in/SHK Diathek mit Unterrichtsaufgaben (verlängert bis 31.10.)

Lupe

Liebe Studierende,

anbei eine Ausschreibung für eine Stelle in der Diathek!

Bewerbungen bitte bis zum 31.10.2022 als Mail an Frau Wittmann-Englert und Frau Goulko.

ISIS-Kurse Restplätze und Warteliste

Liebe Studierende,

die Kurseinschreibung ist nun abgeschlossen. Für Rest- und Wartelistenplätze schreibt bitte eine E-Mail an die Diathek ().

Stundenplan Wintersemester 2022/2023

Lupe

Liebe Studierende, 

angehangen findet ihr den Stundenplan für das kommende Wintersemester. Ihr findet die Lehrveranstaltungen inkl. Beschreibungen und Modulzugehörigkeiten auch bei Moses. (Unter Verzeichnis --> Veranstaltungssuche --> Nach Organisationseinheit könnt ihr euch den Stundenplan und eine Liste der Lehrveranstaltungen anzeigen lassen.) 

Am 30. September wird die Kurseinschreibung (wie die letzten Semester auch) über ISIS stattfinden. 

Modulkataloge und Studienordnungen

Liebe Studierende,

aufgrund der parallelen Struktur zweier Modulkataloge hier noch einmal die Modulkataloge:

Wer den BA KulT - Kunstwissenschaft studiert, muss sich am neuen Modulkatalog orientieren, in der hier verlinkten PDF sind die davon betroffenen Module eingetragen.

Wer im MA Kunstwissenschaft studiert, studiert entweder nach dem "alten" Modulkatalog oder nach dem "neuen" Modulatalog.

Darüber hinaus hier noch einmal die Studienordnungen für BA und MA.

Erreichbarkeit des Sekretariats / Fachgebiets ab 20.12.2021

Das Sekretariat des Fachgebiets Kunstgeschichte ist ab dem 20.12.2022 vorübergehend nicht durch Julia Stahn besetzt. Bis eine Vertretung eingearbeitet und hier bekannt gegeben wird, wenden Sie sich bitte mit Ihrem Anliegen an Frau Elsa Goulko (Fachgebiet Kunstgeschichte der Moderne) unter e.goulko@tu-berlin.de.

Die Lehrenden des Fachgebiets sind auf Grund der aktuellen Situation weiterhin am besten per E-Mail erreichbar, siehe Mitarbeiter*innen.

Forum Kunst und Markt: Podcast

Fotograf: Markus Hilbich, Design: Amichai Green
Lupe

PODCAST

"Echt oder Fake? Das Problem mit den Kunstfälschungen"

Die Vorträge von René Allonge, Carolin Faude-Nagel und Johannes Nathan vom Symposium "Objects on the art market: Original oder Fälschung - Eine Frage der Expertise?" sind jetzt als Podcast in der Serie "Hörsaal" bei Deutschlandfunk Nova verfügbar.

Weitere Informationen auf der Homepage des Forum Kunst und Markt.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Adresse

Technische Universität Berlin
Institut für Kunstwissenschaft
und Historische Urbanistik
Sekr. A 56
Fachgebiet Kunstgeschichte
Straße des 17.Juni 150/52
D-10623 Berlin