direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

10 Kurzstipendien

Technische Universität Berlin und Jagiellonen-Universität Krakau: 10 Kurzstipendien zum Thema „Künstlermobilität in Mittel- und Osteuropa zwischen 1500 und 1900“

Im Rahmen des durch die Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung geförderten Projekts „Künstlermobilität in Mittel- und Osteuropa zwischen 1500 und 1900“ schreiben die Technische Universität Berlin und die Jagiellonen-Universität Krakau 10 dreimonatige Forschungsstipendien aus.

Das Projekt bezweckt die Anregung und Ausweitung der Erforschung der Künstlermobilität in Mittel- und Osteuropa zwischen 1500 und 1900. Es dient der Vernetzung und dem Austausch zwischen NachwuchswissenschaftlerInnen und ExpertInnen auf diesem Gebiet.

Die Mobilität von Menschen, Objekten oder Ideen ist ohne Zweifel einer der wichtigsten Faktoren, der das Kunstschaffen in Mittel- und Osteuropa über die Jahrhunderte hinweg mitgestaltete. Innerhalb des bewusst lang gewählten Zeitraums (von 1500 bis 1900) nahm die Künstlermobilität verschiedene, epochenspezifische Formen an. Einem Wandel unterlagen die Ausbildungsmethoden und deren institutioneller Rahmen, ebenso wechselhaft war die Anziehungskraft der Kunstmetropolen. Neben den Motiven für die Migration von Künstlern (Arbeitsnot, Verfolgung oder der Wunsch nach künstlerischer Weiterentwicklung und Karriere) stellt sich ebenso die Frage nach historischen und regionalen Spezifika der Migrationsprozesse.

Das Programm umfasst einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt von 10 Nachwuchs-wissenschaftlerInnen in Berlin und drei Workshops in Krakau und Berlin. Dabei wird den StipendiatInnen die Gelegenheit geboten, die Archive und Bibliotheken Berlins und Krakaus kennenzulernen und zu nutzen, wichtige Kontakte zu knüpfen und ihre Forschungsprojekte zu vorzustellen. Den TeilnehmerInnen wird im Rahmen wöchentlicher Arbeitstreffen und der Workshops die Gelegenheit geboten, sich mit den unterschiedlichsten Quellen auseinanderzusetzen, ihre Fragestellungen zu testen und durch den internationalen Austausch über Forschungsstand, -methoden und -instrumentarium mit ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet des Kulturtransfers aus Deutschland, Polen und Frankreich ihre Einzelprojekte in einem größeren methodischen Zusammenhang zu sehen. Ein geplanter Sammelband wird abschließend die Forschungsergebnisse bündeln und für die NachwuchswissenschaftlerInnen die Gelegenheit schaffen, diese einem breiteren Publikum zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen.


Das Stipendienprogramm richtet sich an NachwuchswissenschaftlerInnen der Kunstgeschichte und angrenzender Disziplinen in der Pre- und Post-Doc-Phase. Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium (Master/Magister) sowie ein Forschungsvorhaben zum Schwerpunkt Künstlermobilität 1500-1900 in Mittel- und Ostmitteleuropa. Dieses soll in einer Projektskizze, die sowohl das Gesamtkonzept der Dissertation bzw. des Post-Doc-Projekts (max. 1.000 Worte), als auch den Bedarf eines Forschungsaufenthaltes in Berlin (in Bezug auf hiesige Archive bzw. Bibliotheken) darstellt (max. 500 Worte), erläutert werden. Willkommen sind sowohl Projekte, die sich noch in der Anfangsphase befinden, als auch bereits fortgeschrittene Forschungsarbeiten. Das Stipendium in Höhe von 1.200 Euro/Monat soll der Abdeckung der An- und Abreisekosten sowie der Unterbringung in Berlin dienen.



Mittlerweile wurden die Stipendiaten ausgewählt, nähere Informationen zu den Wissenschaftlern und den jeweiligen Forschungsvorhaben folgen!

  • Laufzeit des Stipendiums: 01.04.2015 bis 1.07.2015


Organisation:
  • Technische Universität Berlin
    Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik
    Prof. Dr. Aleksandra Lipińska
    Prof. Dr. Bénédicte Savoy
    Koordination: Stéphanie Baumewerd M.A.

  • Jagiellonen-Universität Krakau, Institut für Kunstgeschichte: PD Dr. Marek Walczak


Ansprechpartner:

Stéphanie Baumewerd M.A.
Fon: +49 (0)30-314-23750

Wir freuen uns auf die Stipendiaten und die Ergebnisse des Programms!

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Adresse

Technische Universität Berlin
Institut für Kunstwissenschaft
und Historische Urbanistik
Sekr. A 56
Fachgebiet Kunstgeschichte
Straße des 17.Juni 150/52
D-10623 Berlin