direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. Iris Wenderholm

Frau Dr. Iris Wenderholm lehrt nun an der Universität Hamburg

Zur Person

Studium der Kunstgeschichte, Französischen Philologie und Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg, Freie Universität und Université de Neuchâtel, Magister Artium 2001 („Diligite iustitiam qui iudicatis terram.“ Zu Domenico Beccafumis Paulusaltar), Promotion 2004 (Skulptur und Malerei vor dem Paragone. Zu Funktion und Geschichte intermediärer Altarbildformen im Sakralraum der italienischen Frührenaissance), 2001-2004 Kulturstiftung der Länder, 2004-2006 Volontariat bei den Staatlichen Museen zu Berlin (Generaldirektion, Gemäldegalerie, Skulpturensammlung), 2007-2008 SFB 435 „Wissenskulturen und gesellschaftlicher Wandel“ (Goethe-Universität Frankfurt am Main), 2008-2009 DFG-Forschergruppe „Topik und Tradition“ (Teilprojekt Signa et res) (Freie Universität Berlin), im Sommersemester 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Berlin.

Forschungsschwerpunkte

  • Verhältnis von Skulptur und Malerei im frühneuzeitlichen Italien
  • Kosmologische Bildkonzepte
  • Kunsttheorie
  • Künstlerinnenforschung
  • Künstlerbiographik

Publikationen

Eigenständige Schriften

  • Bild und Berührung. Skulptur und Malerei auf dem Altar der italienischen Frührenaissance, Berlin: Deutscher Kunstverlag 2006 (=I Mandorli, 5).

 

Herausgeberschaften

  • Hieroglyphen. Der Mythos der Bilderschrift von Nofretete bis Andy Warhol, hg. v. Moritz Wullen, Dietrich Wildung und Iris Wenderholm, Köln / Berlin 2005.
  • Das Bode-Museum. 100 Meisterwerke, hg. v. Antje-Fee Köllermann und Iris Wenderholm, Berlin 2006 [erschienen auch in englischer Übersetzung].


Rezensionen

  • Dieter Bartetzko in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14. Oktober 2006.

 

Aufsätze

  •  „’Diligite iustitiam qui iudicatis terram’. Domenico Beccafumis Paulus-Tafel”, in: Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft 29 (2002), S. 79-103
  • „Gelehrsame Spaziergänge. Zur Rezeption von Fénelons Roman Les Aventures de Télémaque am Hofe der Sophie Charlotte“, in: Aspekte der Kunst und Architektur in Berlin um 1700, Potsdam 2002, S. 37-47
  • „Extrait de Télémaque. Zur Verwendung von Fénelons Aventures de Télémaque in der Prinzenerziehung am Berliner Hof um 1700”, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch der Görres-Gesellschaft 43 (2002), S. 381-389
  • „Aura, Licht und schöner Schein. Wertungen und Umwertungen des Goldgrunds“, Ausstellungskatalog Geschichten auf Gold. Bilderzählungen der frühen italienischen Malerei (Berlin, Gemäldegalerie 4.11.2005-27.02.2006), Köln / Berlin 2005
  • „Davon vielleicht einmal mündlich.“ Bodes „malerische Anordnung“ und die Präsentation des Renaissance-Museums im Kontext der zeitgenössischen Kunstgeschichte, erscheint in: Festschrift zur Wiedereröffnung des Bode-Museums, Berlin 2009 (im Druck)
  • „Verwirrung, Schwindel, Herzklopfen. Januarius Zick malt das Erleuchtungserlebnis von Jean-Jacques Rousseau“, erscheint in: Zeitschrift für Kunstgeschichte 2009 (in Vorbereitung)
  • „Der Präsident als Leser. Sir Joshua Reynolds’ Selbstbildnis als Akademiepräsident“, erscheint in: The Artist as Reader. Libraries, Books and Archives. On Education and Non-Education of Early Modern Artists, hg. v. Michael Thimann u. a., Leiden 2009 (= Intersections, 19) (in Vorbereitung)

 

Einträge in Ausstellungskatalogen und Handbüchern

  • Katalogeinträge für den Ausstellungskatalog Sophie Charlotte und ihr Schloß. Ein Musenhof des Barock in Brandenburg-Preußen, München / London / New York 1999 (Berlin, Schloß Charlottenburg, 6.11.1999-30.01.2000), S. 219 f, S. 329-331, S. 332
  • Katalognummern zu Ercole de’Roberti, “Argonautenfahrt” und Domenico Tintoretto, “Bildnis eines Prokurators von S. Marco”, in: Katalog zur Ausstellung Caravaggio in Preußen. Die Sammlung Giustiniani und die Berliner Gemäldegalerie (Rom, Palazzo Giustiniani 26.01.-20.05.2001, Berlin, Altes Museum 15.06.-06.09.2001), Mailand 2001
  • Katalogbeitrag zu Rainer Fetting in: La Pittura in Europa. Il Dizionario dei Pittori, hg. v. Carlo Pirovano, 3 Bde., Mailand 2002, Bd. 1, S. 308
  • Einführung und Katalogeinträge der Romantiksektion in: Hieroglyphen. Der Mythos der Bilderschrift von Nofretete bis Andy Warhol, hg. v. Moritz Wullen, Dietrich Wildung und Iris Wenderholm, Köln / Berlin 2005
  • Katalognummern zu: Arnold Böcklin, Sandro Botticelli, Franz Pforr, Caspar David Friedrich, Giorgio Ghisi, Valentin de Boulogne, in: Mélancholie. Génie et Folie en Occident (Paris, Grand Palais 10.10.2005-16.01.2006, Berlin, Nationalgalerie 17.02.-7.05.2006), Paris 2005/2006
  • Katalognummern zu: Daniel Chodowiecki, Julie von Egloffstein, Marie Ellenrieder, Freundschaftstempel in Halberstadt, Anton Graff, Christian Ferdinand Hartmann, Heinrich Maria von Hess, Philipp Friedrich Hetsch, Erdmann Hummel, Victor Emil Janssen, Angelika Kauffmann, Georg Friedrich Kersting, Gerhard von Kügelgen, Adam Friedrich Oeser, Sophie Reinhard, Caroline Therese Richter, Christian Bernhard Rode, Karl Friedrich Schinkel, Johann Conrad Seekatz, Johann Baptist Seele, Louise Seidler, Ludovike Simanowiz, Anna Dorothea Therbusch, Johann Heinrich Tischbein d. Ä., Johann Friedrich August Tischbein, in: Klassik und Romantik, hg. von Andreas Beyer, München / Berlin / London / New York: Prestel, 2006 (= Geschichte der Bildenden Kunst in Deutschland; 6)
  • Katalognummern zu: Johann Melchior Croeker, Jean Le Clerc und Joachim von Sandrart, in: Bilder im Wortfeld. Siebzig Einsichten in die Bibliothek des Kunsthistorischen Instituts, Ausst. Kat., Berlin, Freie Universität, Kunsthistorisches Institut, 17. Februar – 21. April 2006, hg. von Wolf-Dietrich Löhr und Michael Thimann, Berlin 2006
  • Katalognummern zu spanischer und portugiesischer Skulptur, in: Skulpturensammlung im Bode-Museum, Berlin 2006 (Prestel-Museumsführer), Kat. Nr. 234-243
  • Katalognummern zu Carl Blechen, Georg Heinrich Crola, Carl Rottmann, Wilhelm Trübner, in: Kunsthalle zu Kiel. Die Sammlung, hg. v. Dirk Luckow, Köln 2007
  • Katalognummern zu Johann Heiss (Kat. 360), Johann Ulrich Loth (Kat. 337), Jürgen Ovens (Kat. 353), Christopher Paudiß (Kat. 351, 352), Johann Heinrich Schönfeld (Kat. 359), Sebastian Stoskopff (Kat. 344, 345), Otto Wagenfeldt (Kat. 350), Michael Willmann (Kat. 357), Januarius Zick (Kat. 370), in: Barock und Rokoko, hg. von Frank Büttner und Meinrad von Engelberg, München / Berlin / London / New York: Prestel 2008 (= Geschichte der Bildenden Kunst in Deutschland; 5)

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Adresse

Technische Universität Berlin
Institut für Kunstwissenschaft
und Historische Urbanistik
Sekr. A 56
Fachgebiet Kunstgeschichte
Straße des 17.Juni 150/52
D-10623 Berlin