direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. Andreas Meinecke

Lupe [1]

Raum: FH 618,
           Fraunhoferstr. 33-36,
           10587 Berlin

Fon: +49 (0)30 314-24152

E-Mail: andreas.meinecke[at]tu-berlin.de [2]

Projekt

Die preußische Denkmalpflege [3] [4]in der Provinz Brandenburg/Berlin zwischen 1860/70 und 1918 [5]

Zur Person

Kunsthistoriker, Denkmalpfleger, Promotion an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald

1992-94 Landesamt für Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin wiss. Mitarbeiter der Abteilung Inventarisation

1996-2001 BTU Cottbus wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Denkmalpflege

2003-2010 Stiftung Preußische Schlösser und Gärten BB, freiberuflicher Projektmitarbeiter

2010-2011 BBAW Werkvertrag zur Erarbeitung der Quellenedition zur Geschichte der preußischen Denkmalpflege

2012-2013 Stiftung Preußische Schlösser und Gärten BB Kustos für Architektur und Denkmalpflege

seit 2013 TU Berlin DFG-Forschungsprojekt "Preußische Denkmalpflege in der Provinz Brandenburg/Berlin 1860-1918"

seit 02/2020 TU Berlin DFG-Projektleitung "Schinkels Innovationen als Architekt und Denkmalpfleger - ein Exportmodell außerhalb Preußens? Wirkungsnetzwerk und Kulturtransfer als Beitrag zur kulturstaatlichen Konkurrenz im 19. Jahrhundert"

Veröffentlichungen zur Geschichte der preußischen Denkmalpflege

Der Immediatbaufonds Potsdam als Wegbereiter der Denkmalpflege 1840-1900, in: Brandenburgische Denkmalpflege 1/2001, Hrsg. Landeskonservator, Juni 2001.

Hans Lutsch (1854-1922), Provinzialkonservator von Schlesien und Konservator der Kunstdenkmäler Preußens, in: Baltische Studien 2002, S. 106ff.  

Persius' Bauaufnahmen der Klosterkirche Chorin vor dem Hintergrund der Entwicklung der Denkmalpflege, in: Jahrbuch der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Bd. 5, Berlin 2005, S. 19ff.  

Ludwig Persius (1803-1845): Bauberichte, Briefe und technische Gutachten – eine kommentierte Quellensammlung, Berlin 2007.  

Denkmalpflege in der preußischen Provinz Brandenburg nach Ferdinand von Quast, in: Zum 200. Geburtstag von Ferdinand von Quast 1807-1877. Erster preußischer Konservator der Kunstdenkmäler. Arbeitshefte des BLDAM, Heft 18/2007 (=Referat der Quasttagung in Neuruppin Juni 2007), S. 55-71.  

„Nach Möglichkeit alle überflüssigen Restaurierungen alter Kunstdenkmäler verhindern“– Geschichte der Denkmalpflege in der preußischen Provinz Brandenburg/Berlin von 1840 bis 1918. in: Hans-Walter Stork; Babette Tewes; Christian Waszak (Hg.): Buchkunst im Mittelalter und Kunst der Gegenwart- Scrinium Kilonense, Festschrift für Prof. Ulrich Kuder, Nordhausen 2008, S. 203-223.  

Quellen zur Geschichte der preußischen Denkmalpflege 1815- 1860. Hg. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Prof. W. Neugebauer, Acta Borussica, N.F. Teilband 2.4., Berlin 2013.  

Die Interventionen Friedrich Wilhelms IV. für die Erhaltung der preußischen Baudenkmäler, in: Tagungsband SPSG/DHM zum 150. Geburtstag Friedrich Wilhelms IV., Hg. J. Meiner/J. Werquet, erscheint Berlin 2013.  

„Zu den größten Freuden des Kaisers“ – Die Eingriffe Wilhelms II. auf dem Gebiet der Denkmalpflege. Referat Tagung TU Chemnitz und Preußische Historische Kommission Düsseldorf 2009, in: FBPG Heft 1, 2016.     

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008