direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lisa Kolodzie, M.A.

Raum: A158

Fon: (030) 31425998

Email:

 

Zur Person

2010-2014 Bachelor Buchwissenschaft und Kunstgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz  | 2012-2014 Studentische Hilfskraft im Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz | 2014 Abschlussarbeit: Enhanced Books. Digitale Anreicherung von physischen Büchern. | 2015 Tätigkeit als Social Media Managerin und Redakteurin Online und Print | 2016-2019 Master Digitale Methodik in den Geistes- und Kulturwissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit den Schwerpunkten Geo-Informatik und Digitale Editorik | 2016-2019 Studentische Hilfskraft an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz im Projekt Deutsche Inschriften Online | 2017 Praktikum am Deutschen Forum für Kunstgeschichte Paris: Entwurf eines Schemas für Künstlerbiografien mithilfe der Ontologie CIDOC CRM | 2019 Abschlussarbeit: Bildbezogenes Machine Learning zur Farbanalyse mittelalterlicher Glasmalereien am Beispiel der Elisabethkirche in Marburg |

Seit 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Berlin

 

Publikationen

Klammt, Kolodzie, Krüger, Müller-Dannhausen, Nitzki, Scherl: Rezension zu: Jannidis, F., Kohle, H. & Rehbein, M. (Hrsg.) (2017). Digital Humanities: Eine Einführung. 2017.

Kolodzie: Bildbezogenes Machine Learning anhand der Glasmalereien des Corpus Vitrearum Medii Aevi. In: DHd 2019 Digital Humanities: multimedial & multimodal. Konferenzabstracts. Hrsg. Von Patrick Sahle. 2019.

https://zenodo.org/record/2596095

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Adresse

Technische Universität Berlin
Institut für Kunstwissenschaft
und Historische Urbanistik
Sekr. A 56
Fachgebiet Kunstgeschichte
Straße des 17.Juni 150/52
D-10623 Berlin